ff-forum.net - Die Frauenfußball-Community
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder
Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

ff-forum.net - Die Frauenfußball-Community » Sonstige Ligen » Vergangene Erfolge » SG Lütgendortmund » [Presse] 1:3 kein Anlass zur Panik (Quelle: Ruhr Nachrichten) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen 1:3 kein Anlass zur Panik (Quelle: Ruhr Nachrichten)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Werder-Heiko Werder-Heiko ist männlich
Auswahlspieler/in


Dabei seit: 03.08.2005
Beiträge: 464
Land: Deutschland
Lieblingsverein/e: Werder Bremen

1:3 kein Anlass zur Panik (Quelle: Ruhr Nachrichten) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Quelle: Ruhr Nachrichten

1:3 kein Anlass zur Panik

Die Zweitliga-Fußballerinnen der SG Lütgendortmund warten weiter auf die ersten Punkte. Mit leeren Händen kehrten sie aus Potsdam zurück. 1:3 unterlag die SGL Turbine. Teamchef Marco Geers sieht aber keinen Anlass zur Panik. "Das waren bis jetzt starke Gegner, Turbine davon der beste. Ich habe Punkte gegen andere Teams eingeplant."

Möglich allerdings war ein Teilerfolg in Potsdam schon. Deborah Steinhoff hatte die SGL in Führung gebracht. Ryem Rafail hatte die Vorarbeit geleistet. Turbine demonstrierte Klasse bei den ersten Treffern. Der Ausgleich fiel nach einem Eckball, das 2:1 war ein Sonntagsschuss, der Marco Geers Respekt abnötigte. "Das haben sie schon gut gemacht."

Weniger mochte Geers das, was der Schiedsrichter entschied. Zwei Toren der Lütgendortmunderinnen verweigerte er die Anerkennung. Denise Hedegger und Nadine Kirsch hatten sich zu früh gefreut. "Dafür gibt er dann ein deutliches Abseitstor für Potsdam", ärgerte sich Geers, dass der Unparteiische beim entscheidenden 3:1 keine Einwände hatte. "Bis dahin hatten wir noch gute Möglichkeiten, dann war die Partie aber gelaufen." - AN


SG Lütgendortmund: - Duschinski, Zimmer (46. Stemmer), van den Berg, Rafail, Israel, Hauenschild, Kirsch, Snopek, Mattheus (46. Hedegger), Steinhoff, Schüth.

Tore: - 0:1 Steinhoff (15.), 1:1 (25.), 2:1 (35.), 3:1 (80.).
http://www.westline.de/sport/lokal/index...%/ls&szm_flag=1
28.08.2005 21:52 Werder-Heiko ist offline E-Mail an Werder-Heiko senden Homepage von Werder-Heiko Beiträge von Werder-Heiko suchen Nehmen Sie Werder-Heiko in Ihre Freundesliste auf
Andre Elting Andre Elting ist männlich
Bezirksligaspieler/in


images/avatars/avatar-91.gif

Dabei seit: 30.05.2005
Beiträge: 85
Wohnort: Lünen
Land: Deutschland
Lieblingsverein/e: Borussia Dortmund

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In Potsdam kann man sicherlich verlieren. Schön gegen Gütersloh hätte die SGL zumindest einen Punkt verdient gehabt. Manchmal hat man halt das Pech an den Stiefeln kleben. Ich hoffe mal das die SGL auch gegen Wattenscheid ohne Punkt bleibt *grins. Danach könnt ihr von mir aus alles schlagen g*

__________________
André Elting

----- Viel vermag, wer überraschend wagt ----
( Emanuel Geibel )
29.08.2005 08:40 Andre Elting ist offline E-Mail an Andre Elting senden Beiträge von Andre Elting suchen Nehmen Sie Andre Elting in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Andre Elting in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
ff-forum.net - Die Frauenfußball-Community » Sonstige Ligen » Vergangene Erfolge » SG Lütgendortmund » [Presse] 1:3 kein Anlass zur Panik (Quelle: Ruhr Nachrichten)

© 2002-2010 - ff-forum.net - Die Frauenfußball-Community
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH