ff-forum.net - Die Frauenfußball-Community
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder
Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

ff-forum.net - Die Frauenfußball-Community » Andere vierte Ligen » Verbandsligen » VL Bremen » [Presse] Zweite kämpft um Bremer Hallenmeisterschaft » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Zweite kämpft um Bremer Hallenmeisterschaft
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
hjpunkt hjpunkt ist männlich
Auswahlspieler/in


images/avatars/avatar-1321.jpg

Dabei seit: 08.09.2007
Beiträge: 255
Wohnort: Midlum
Land: Deutschland
Lieblingsverein/e: HSV

Zweite kämpft um Bremer Hallenmeisterschaft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

(Quelle:werder.de) 06.02.2009, 12:17 Uhr

Werders Fans sind sich einig: Wenn es nach dem Willen der grün-weißen Anhänger geht, holen sich die Fußballerinnen auch in diesem Jahr die Bremer Hallenmeisterschaft, die am Sonntag, 08.02.2009, ab 9.15 Uhr in der Halle Süd in Bremen-Neustadt ausgetragen wird. In einer Umfrage auf WERDER.de rechnen 76,8 Prozent der User fest mit einer Titelverteidigung.

In dem rund achtstündigen Turnier muss sich Werder im Jeder-gegen-Jeden-Modus gegen sieben weitere Bremer Teams durchsetzen. Neben den Grün-Weißen sind auch der ATSV Sebaldsbrück, BTS Neustadt, FC Oberneuland, TS Woltmershausen, Geestemünder SC sowie die erste und zweite Mannschaft von ATS Buntentor am Start.

Werders Regionalliga-Team war für die Hallen-Endrunde ebenfalls gesetzt, verzichtete jedoch freiwillig auf den Startplatz. „Wir wollten nicht mit zwei Teams starten, da wir einem weiteren Bremer Verein die Möglichkeit geben wollten, um den Titel zu kämpfen. Dass für uns ausgerechnet die zweite Mannschaft von ATS Buntentor nachgerutscht und somit ATS mit zwei Teams dabei ist, ist natürlich sehr unglücklich“, so Birte Brüggemann, Werders Projektleiterin Frauenfußball.

__________________
Mitglied im 1.OFFC SV Werder oder hier
06.02.2009 17:14 hjpunkt ist offline E-Mail an hjpunkt senden Homepage von hjpunkt Beiträge von hjpunkt suchen Nehmen Sie hjpunkt in Ihre Freundesliste auf
hjpunkt hjpunkt ist männlich
Auswahlspieler/in


images/avatars/avatar-1321.jpg

Dabei seit: 08.09.2007
Beiträge: 255
Wohnort: Midlum
Land: Deutschland
Lieblingsverein/e: HSV

Themenstarter Thema begonnen von hjpunkt
Werder 2.Frauen haben souverän den Lotto-Pokal, die Bremer Hallenmeisterschaft, gewonnen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

(Quelle: Bremer FV)
Die zweite Frauenmannschaft von Werder Bremen gewann am heutigen Sonntag den Lotto-Hallencup der Frauen und wurde damit der Favoritenrolle gerecht.
Das Team von Trainer Thomas Gefken, zugleich Tabellenführer der Verbandsliga, ließ dabei die zum Teil starke Konkurrenz mit einem sensationellen Torverhältnis von 24:1 souverän hinter sich.


Große Freude über den Sieg der Hallenmeisterschaft herrschte bei den Werder Frauen[/size]

Ihren einzigen Gegentreffer mussten die Grün-Weißen
im Spiel gegen die TS Woltmershausen hinnehmen, die am Ende auf Platz drei landete. Für die Pusdorferinnen lief das Turnier trotz des Treppchens nicht so gut, wie noch vor Jahresfrist in der Qualifikation. „Wir hatten zwar heute zahlreiche Torchancen, haben aber viel zu wenig draus gemacht und uns so eine bessere Platzierung selbst verspielt“, zog TSW-Coach Carlos Pereira seine ganz persönliche Bilanz des Turniers.

Der Übungsleiter der Werder-Frauen hatte indes hingegen lobendere Worte für seine Schützlinge parat. „Ich bin heute mehr als zufrieden. Wir haben zwar auch in etlichen Vorbereitungsturnieren gezeigt, dass wir auch eine gute Hallenmannschaft sind, haben dabei allerdings auch die Zusammensetzung der Mannschaft immer wieder verändert. Dies haben wir heute auch getan und uns trotzdem deutlich gegen starke Gegnerinnen durchsetzt“, freute sich Gefken nach einem langen Tag.

„Überrascht hat mich heute der Geestemünder SC, der in der Liga zur zeit nur auf Platz fünf steht und sich heute einen tollen zweiten Platz erspielte“, zog auch Joachim Dietzel, Vorsitzender des Frauen- und Mädchenausschusses, eine positive Bilanz der Endrunde. Die Seestädterinnen profitierten dabei insbesondere auch von der herausragenden Leistung von Neuzugang Anke Kähler. Mit Hilfe der 26jährigen will das Team von Trainerin Nicole Klockmann nun in der Rückrunde auch in der Liga noch mal angreifen.

Voll und ganz zufrieden dürfte Sven Rossow, Trainer der ersten Mannschaft des ATS Buntentor, mit dem erreichten vierten Platz wahrscheinlich nicht sein. Mit insgesamt vier Siegen und drei Niederlagen war allerdings mehr nicht drin. Immerhin setzte es die Niederlagen ausschließlich gegen Mannschaften, die nach der Endabrechnung über den Rot-Weißen standen.

Ganz ohne Punkte fuhr im Übrigen kein Team nach hause. Schlusslicht FC Oberneuland fuhr immerhin gegen die zweite Vertretung des ATS Buntentor ein Remis ein. Der Gegner vom Stadtwerder sprang erst nachträglich, aufgrund des Verzichts der ersten Mannschaft von Werder Bremen, in die Bresche. Mehr als ein siebter Platz kam nach zwei Unentschieden und fünf Niederlagen jedoch nicht dabei heraus.


Angela Franke und Uschi Bräuer überreichen Werder-Spielführerin Christin Chaisell (v.l.) den Siegerscheck samt Pokal.[/size] (Fotos: Oliver Baumgart)


Auch die BTS Neustadt vermochte heute nicht zu überzeugen. Einem deutlichen Sieg über den FC Oberneuland folgte ein Remis gegen den Geestemünder SC. Gegen die TS Woltmershausen und Turniersieger Werder Bremen hagelte es sogar deutliche Niederlagen für das Team von Stefan Ulbrich, das am Ende nur Platz fünf erreichte. „Vielleicht war der Tag am Ende etwas lang für unsere Mädels“, mutmaßte Betreuer Rainer Rolfes.

Der ATSV Sebaldsbrück hatte sich sicherlich auch mehr vorgenommen, als letztendlich erreicht wurde. Nur ein Sieg und ein Remis erreichten die Frauen von der Parsevalstraße. In der Endabrechnung bedeutete dies Rang sechs.

Einen sehr guten Job machten auch die Unparteiischen. Die Regionalliga-Schiedsrichterinnen des BFV Julia Siemer (SC Borgfeld), Kristin Dübbelde (TV Lehe) und Nadine Palmen überzeugten ebenso wie Erika Vogel (TuS Schwachhausen), die das Quartett komplettierte.

Für alle Teams gab es bei der Siegerehrung, die von Angela Franke und Uschi Bräuer aus dem Frauen- und Mädchenausschuss durchgeführt wurde, wertvolle Geldpreise und für das Siegerteam einen stattlichen Pokal. „Hierfür danken wir Lotto-Bremen recht herzlich“, vergaß Joachim Dietzel keinesfalls, wer die Durchführung dieses Wettbewerbes auch in diesem Jahr erst ermöglichte.

Die Ergebnisse findet ihr hier.

__________________
Mitglied im 1.OFFC SV Werder oder hier
09.02.2009 06:25 hjpunkt ist offline E-Mail an hjpunkt senden Homepage von hjpunkt Beiträge von hjpunkt suchen Nehmen Sie hjpunkt in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
ff-forum.net - Die Frauenfußball-Community » Andere vierte Ligen » Verbandsligen » VL Bremen » [Presse] Zweite kämpft um Bremer Hallenmeisterschaft

© 2002-2010 - ff-forum.net - Die Frauenfußball-Community
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH